Wohnüber­bau­ung am Rain

Info

  • Bauherr­schaft:Wohnge­nos­sen­schaft EBG Luzern
  • Verfahren:offener Projekt­wett­be­werb, 2023
  • Geschoss­flä­che:8800 m²
  • Anzahl Wohnungen:53
  • Wohnung­ty­pen:1.5 bis 6.5 Zimmer

Die genos­sen­schaft­li­che Wohnüber­bau­ung am Rain ist Teil des Luzerner Geissen­stein-Quartiers, das nach dem Vorbild der Gartenstadt konzipiert wurde. Die städte­bau­li­che Setzung der neuen Baukörper führt die Qualität des durch­grün­ten Stadt­kör­pers, mit einer offenen Siedlungs­struk­tur weiter. Einge­schos­sige Annexbauten schaffen einen sanften massstäb­li­chen Übergang zwischen Gebäude und Aussenraum und ermöglichen eine nutzungs­spe­zi­fi­sche Aktivierung des Raums.

Die vierge­schos­si­gen Baukörper sind alle zur Strasse hin adressiert und werden dank eines risalit­ar­tig vorsprin­gen­den, offenen Erschlies­sungs­raums belebt. Die Balkone auf der Südseite orientieren sich zum zentralen Grünraum. Der Farbwechsel zwischen den unteren und den oberen beiden Geschossen stellt einen Bezug zu den Traufen der angren­zen­den Bestan­des­ge­bäude der ersten Generation her – die Gebäude erhalten zwei Horizonte. 

Die Bauten sind in Holz mit vertikaler Holzscha­lung geplant. Die Holzrippen bleiben an den Decken sichtbar und beein­flus­sen das Wohnklima positiv. Ein zoniertes Durchwohnen ermöglicht den Bewohner*innen der beiden Häuser­zei­len jeweils Bezüge zur Strasse und zum Garten. Die Grundrisse der Wohnungen sind kompakt organisiert und weisen hohen Gebrauchs­wert auf.