Rickenbacher Zimmerli
Städtische Skulptur
Städtische Skulptur
Städtische Skulptur
Familienwohnung
Städtische Skulptur
Roetelpark
Roetelpark
Roetelpark
Twin Salad Servers
Roetelpark
Legende 

Villa auf einem Geschoss

Ein Ensemble im Rosenbergquartier von Zug wird durch ein grosszügiges Vierparteienhaus komplettiert. Der abgedrehte Gebäudekörper reagiert gegen Westen auf die Geländetopografie und ermöglicht allen Parteien eine optimale Lage mit Seesicht und individuellen Aussenräumen. Grossflächige Öffnungen gewähren im Innern ein Maximum an Licht und Sonne, schaffen eine Verbindung mit der umgebenden Natur und tragen durch ihre gezielte Anordnung dem Bedürfnis nach Geborgenheit Rechnung. Die luxuriösen Eigentumswohnungen sind als pflegeleichte Villen auf einem Geschoss entworfen. Zwischen zwei intimeren Bereichen mit Schlaf-, Ankleide- und Badezimmern fliesst ein offenes Raumkontinuum von repräsentativen Räumen.

Roetelpark
Direktauftrag, Neubau, Zug, 2012-2019

Aus den Eigenheiten des Ortes entwickelt

Das siebenstöckige Wohn- und Geschäftshaus bildet den städtebaulichen Abschluss der Bebauung Grafenau-Süd in Zug und fungiert als Scharnier im Bebauungsperimeter. Städtisch ist der Dialog des Hauses durch seine unterschiedlich ausformulierten Aussenräume mit dem geplanten öffentlichen Platz, klassisch die Gliederung der Glasfaserbeton-Fassade, die sich am Zuger Stadtpalais orientiert. Im Innern der hochwertigen Wohnungen erlauben präzise Durchblicke die Sicht auf den See und die Berge.

Städtische Skulptur
Direktauftrag, Neubau, Zug, 2015-2019

Aus demselben Holz geschnitzt

Die Organisation «People of the Sun» aus Malawi unterstützt lokale Handwerker in Zusammenarbeit mit internationalen Designern. Auf Anfrage wurde ein Salatbesteck entwickelt, das aus einem Stück Holz gefertigt wird. Einfach in der Herstellung und mit minimem Materialverlust teilt ein diagonaler Schnitt die Leiste in Löffel und Gabel, wobei ein Schlitz in deren vorderen Ende zwei Zinken generiert.

Twin Salad Servers
Design, Malawi, 2016-2016

Die räumlichen Möglichkeiten ausgelotet

Eine Wohnung im Dachstock eines Zürcher Mehrfamilienhauses von 1872 wird an die Bedürfnisse einer jungen Familie angepasst. Dabei kehrt das grossbürgerliche Flair des Hauses in die teilweise umgebauten Räume zurück. Die einmalige Aussicht wird inszeniert, und die neue Lichtführung lässt die aufgefrischten Oberflächen in neuem Glanz erstrahlen.

Familienwohnung
Direktauftrag, Neubau, Zürich, 2015-2015